HOME      WK.MAGAZIN      PROGNOSEN      VERFAHREN       KONTAKT       IMPRESSUM

 

WAHLKREISprognose Bund:

Direktmandate für Unionsparteien steigen gegenÜber Februar

 

von wahlkreisprognose.de: 18. MÄRZ 2019

 

In der neuen Wahlkreisprognose können CDU und CSU Direktmandate hinzugewinnen. Die SPD verabschiedet sich aus ihrem Zwischenhoch und verliert. Außerdem zeigt die aktuelle Spitzenpolitikerprognose: Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus liegt in seinem Wahlkreis deutlich vorn - Außenminister Heiko Maas (SPD) leistet sich nach wie vor ein Kopf-an-Kopf Rennen mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Cem Özdemir (Grüne) punktet in Stuttgart.

 

Gegenüber der Auswertung von Ende Februar steigern sich CDU und CSU von 203 auf 211 mögliche Direktmandate. Die SPD verliert von 68 auf 55 Wahlkreismehrheiten. Mit unverändert 18 Direktmandaten kann die AfD rechnen. Die Grünen verbessern sich von sieben auf zwölf Direktmandate. Unverändert drei Direktmandate werden zur Zeit für die Linken gemessen. Wie Deutschlands Spitzenpolitiker in ihren Wahlkreisen abschneiden, können Sie hier nachlesen.

Karte erststimmenprognose bundestagswahlkreise

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Diese Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Alle Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Subscribe to our mailing list

* indicates required