HOME      WK.MAGAZIN      PROGNOSEN      VERFAHREN       KONTAKT       IMPRESSUM

 

EURO-PROGNOSE IN berlin:

Die meisten Bezirke tendieren zu Grün

 

von wahlkreisprognose.de: 24. APRIL 2019

 

In rund einem Monat findet die Europawahl statt. Die meisten Bezirke weisen einen Vorteil für die Grünen auf. Auch bei den AGH-Direktmandaten und dem BVV-Trend liegen die Grünen vorne.

Bei der Europawahl 2014 wurde die SPD mit 24 Prozent stärkste Kraft. Danach folgten CDU (20%), Grüne (19,1%) und Linke (16,2%). Für die AfD stimmten 7,9 Prozent. Die FDP erzielte 2,8 Prozent. Für die Satirepartei "DIE PARTEI" votierten 1,6 Prozent. SPD und Linke gewannen in je vier Bezirken die relative Mehrheit. Für CDU und Grüne traf das auf je zwei Bezirke zu.

 

Laut aktueller Auswertung liegen die Grünen in sieben Bezirken vorne. Die Linke in drei und die CDU in zwei. Die SPD ginge leer aus. Zu den größten Gewinnern gehören stadtweit Grüne, AfD, FDP, aber auch „DIE PARTEI“. Letztere darf in manchen Bezirken auf Resultate von knapp zehn Prozent hoffen. Verlierer ist die SPD. Alle Europa-Prognosewerte für Berlin im Einzelnen finden Sie hier.

Karte EUROPAPROGNOSE NACH BERLINER BEZIRKEN

 

AGH-Prognose: Grüne und Linke gewinnen - AfD stärkste Verliererin

 

In der aktuellen Prognose für Berlins Abgeordnetenhauswahlkreise können die Grünen ihren Vorsprung ausbauen. Sie kommen auf 27 mögliche Direktmandate, vier mehr als im März. Die CDU kommt auf 20 Wahlkreismehrheiten (-1). Einen großen Sprung nach vorn macht die Linke, die es ebenfalls auf 20 (+8) Direktmandate schafft. Die SPD verschlechtert sich von 13 auf zehn Direktmandate. Die AfD bricht von zuletzt neun Direktmandate auf nur noch eines ein.

Karte erststimmenprognose berliner agh-wahlkreise

BVV-Trend Berlin-Ost: AfD nicht mehr auf Platz zwei

 

In Berlins Ostbezirken bleibt die Linke mit 24,5 Prozent vorne. Die Grünen verdrängen die AfD von Platz zwei. Sie verbessern sich von 16,5 auf 17 Prozent. Die AfD verschlechtert sich von 17,5 auf 16 Prozent. Die SPD verschlechtert sich von 16,5 auf 15,5 Prozent. CDU (14%) und FDP (5%) bleiben unverändert.

 

HIER GEHT ES ZU DEN AUSFÜHRLICHEN ERGEBNISSEN DES BVV-TRENDS

 

BVV-Trend Berlin-West: Grüne vorn - CDU Platz zwei

 

Im Westteil der Stadt bleiben die Grünen mit 23,5 Prozent (+1%) vorne. Die CDU rangiert mit 22 Prozent auf Platz zwei. Danach folgen SPD (20,5%; -1%), Linke (11%; uv.), FDP (9,5%; +0,5%) und AfD (8,5%; -1%).

 

 

BVV-Trend Berlin-Gesamt: Grüne vorn, FDP legt zu

 

In der Gesamtauswertung erreichen die Grünen 21 Prozent (+1%), gefolgt von der CDU mit 19 Prozent (unverändert), der SPD mit 18,5 Prozent (-1%), den Linken mit 16,5 Prozent (unverändert), der AfD mit 11,5 Prozent (-1%) und der FDP mit 7,5 Prozent (unverändert).

BVV-Trend im Verlauf

mehr erfahren

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Diese Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Alle Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Subscribe to our mailing list

* indicates required

Laut aktueller Auswertung liegen die Grünen in sieben Bezirken vorne. Die Linke in drei und die CDU in zwei. Die SPD ginge leer aus. Zu den größten Gewinnern gehören stadtweit Grüne, AfD, FDP, aber auch „DIE PARTEI“. Letztere darf in manchen Bezirken auf Resultate von knapp zehn Prozent hoffen. Verlierer ist die SPD. Alle Europa-Prognosewerte für Berlin im Einzelnen finden Sie hier.