HOME      WK.MAGAZIN      PROGNOSEN      VERFAHREN       KONTAKT       IMPRESSUM

 

berliner agh-prognose und bvv-trend:

Berlins Grüne in den Bezirken und Wahlkreisen gestärkt - BVV-Einzug für „DIE PARTEI“

 

von wahlkreisprognose.de: 29. MAI 2019

 

Die Grünen bauen ihren Vorsprung aus. Drei Beispiele zeigen, dass derzeit wenige Prozentpunkte für ein Direktmandat ausreichen. Außerdem könnte die Satirepartei  „DIE PARTEI“ in 11 Bezirksparlamente einziehen.

Bei der Europawahl in Berlin gehören zu den größten Verlierern SPD (14%; -10%), CDU (15,2%; -4,8%) und Linke (11,9%; -4,3%). Punkten konnten allen voran die Grünen (27,8%; +8,8%), auf niedrigem Niveau FDP (4,7%; +2%) und AfD (9,9%; +2%). Mit rund 21 Prozent konnten die sonstigen Parteien einen historisch hohen Wert erzielen - allen voran die Satirepartei „Die Partei“ mit knapp fünf Prozent.

 

Auch in der neuen Prognose für die 78 Berliner Abgeordnetenhauswahlkreise gehen die Grünen mit den meisten Erststimmenmehrheiten hervor. Gegenüber der Prognose von April gewinnen sie von 27 auf 37 Direktmandate. CDU (April: 20 Direktmandate) und Linke (April: 20 Direktmandate) folgen mit je 18 Direktmandaten. Die SPD verschlechtert sich von zehn auf vier Erststimmenmehrheiten. Die AfD erreicht ein unsicheres Direktmandat.

 

Zwei Effekte machen sich bemerkbar: zum einen bauen die Grünen Vorsprünge in ihren Hochburgen aus - zum anderen häufen sich Wahlkreise, in denen gleich mehrere Parteien eng beieinander liegen.

 

Dass Wahlkreiskandidaten für ihre Parteien mit nur knappen Vorsprüngen Direktmandate gewinnen, war ein Effekt, der sich schon bei der Wahl 2016 angedeutet hat. Im Pankower Wahlkreis 4 zum Beispiel errang Dennis Buchner (SPD) mit 22,4 Prozent das Direktmandat. Nur unweit dahinter: Linke (21,7%), AfD (20,1%) und CDU (18,5%).

 

Im Wahlkreis Treptow-Köpenick 5 liegen zur Zeit Stefanie Fuchs (Linke), Tom Schreiber (SPD) und Martin Trefzer (AfD) gleichauf.

Im Wahlkreis Reinickendorf 1 könnte CDU-Fraktionschef Burkard Dregger sein Direktmandat mit 21,5 Prozent vor Nicole Holtz (Grüne) und Bettina König (SPD) verteidigen.

Im Wahlkreis Pankow 1 liegt Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) aktuell knapp vor Oliver Jüttling (Grüne), Christian Buchholz (AfD) und Johannes Kraft (CDU).

 

BVV-Trend: Grüne vorn - FDP und Die Partei gleichauf

 

Die Grünen haben zur Zeit in sieben Bezirken Chancen auf das Amt der Bezirksbürgermeisterin bzw. des Bezirksbürgermeisters. Im BVV-Trend erreichen die Linken drei relative Bezirksmehrheiten - für die CDU trifft das in zwei Bezirken zu. Im landesweiten BVV-Trend kommen die Grünen auf 27,5 Prozent. Gefolgt von der CDU (16%), den Linken (15,5%), der SPD (15%) und der AfD (11%). Die FDP erreicht 4,5 Prozent. Für die Satirepartei „DIE PARTEI“ werden ebenfalls 4,5 Prozent gemessen.

BVV-Trend im Verlauf

mehr erfahren

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Diese Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Alle Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Subscribe to our mailing list

* indicates required