Wahlkreise in Berlin höchst umkämpft: Grüne müssen um Direktmandat bangen

von wahlkreisprognose.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laut aktueller Berechnung von wahlkreisprognose.de sind die Berliner Bundestagswahlkreise höchst umkämpft. SPD und CDU sind im Westen stark - die Linke im Osten. Die Grünen müssen um das Direktmandat in Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg-Ost bangen.

 

 

Die Linke hat laut aktueller Prognose, wie schon bei der Wahl 2013, in den Wahlkreisen Pankow, Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und Treptow-Köpenick die Nase vorn. In Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg Ost kommt sie dicht an die Grünen heran, die 2013 mit Christian Ströbele den Wahlkreis direkt gewinnen konnten. Die Grünen leiden allerdings derzeit unter dem schwachen Bundestrend und kommen hier knapp hinter die SPD.

 

Die SPD liegt aktuell in Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau/Charlottenburg-Nord, Tempelhof-Schöneberg, Neukölln und Friedrichshain-Kreuzberg vorn. Das wären 4 Wahlkreise mehr als noch bei der Bundestagswahl 2013.

 

Die CDU könnte ihre beiden Hochburgen Reinickendorf klar und Steglitz-Zehlendorf knapp halten.

 

Direktwahlkreise für Liberale und AfD sind derzeit unwahrscheinlich, allerdings verbuchen beide stadtweit Zugewinne gegenüber der Wahl 2013.

 

WK.MAGAZIN

WAHLKREISPROGNOSEN

ÜBER DAS VERFAHREN

KONTAKT

MEHR ERFAHREN

WK.