HOME      WK.MAGAZIN      PROGNOSEN      VERFAHREN       KONTAKT       IMPRESSUM

 

berliner agh-prognose und bvv-trend:

SPD und Linke mit Gewinnen - CDU und Grüne verlieren

 

von wahlkreisprognose.de: 2. februar 2018

 

Gegenüber der Berlin-Prognose von Anfang Januar kann insbesondere die SPD Abgeordnetenhauswahlkreise hinzugewinnen. Im neuen BVV-Trend verlieren CDU und Grüne. Vier Parteien liegen eng beieinander, doch alle unter 20 Prozent.

AGH-Wahlkreisprognose

 

In der neuesten Erststimmenprognose für die Berliner AGH-Wahlkreise liegen CDU und SPD wieder gleichauf. Beide können im Vergleich zu Anfang Januar mit jeweils 23 potentiellen Direktmandaten rechnen. Anders als in der Erststimmenprognose für die Bundestagswahl können die Sozialdemokraten vier Direktwahlkreise gewinnen. Die CDU verschlechtert sich um ein Mandat im Vergleich zur Januar-Prognose. Es folgen die Linken mit unverändert 14, die Grünen mit zwölf (-3) und die AfD mit sechs (+/-0) Direktmandaten.

potentielle direktmandate parteien

Karte erststimmenprognose berliner agh-wahlkreise,

stand 2. februar 2017

BVV-Trend Berlin-Ost: Linke und AfD legen zu

 

In den Bezirken im Osten Berlins bleibt die Linke mit deutlich verbesserten 24,5 Prozent (+1,5%) weiterhin stärkste Kraft. Auch die AfD legt zu. Sie kann jetzt mit 21 Prozent (+1%) rechnen. Die CDU verliert auf 16 Prozent (-1%). Leichte Gewinne verbucht die SPD, die bei 14,5 Prozent (+0,5%) liegt. Die Grünen kommen auf 13 Prozent (-0,5%). Wieder über fünf Prozent ist die FDP (5,5%; +1%).

 

HIER GEHT ES ZU DEN GENAUEN ERGEBNISSEN DES BVV-TRENDS

 

 

BVV-Trend Berlin-West: SPD macht Sprung nach oben, CDU und Grüne verlieren

 

In den westlichen Bezirken bleibt die CDU knapp stärkste Kraft bei leicht verschlechterten 22 Prozent (-1%). Die SPD rückt wieder auf Platz zwei vor, bei deutlich verbesserten 21,5 Prozent (+2%). Die Grünen folgen auf Platz drei mit 19,5 Prozent (-0,5%). Die Linken können wie in den östlichen Bezirken zugewinnen und erreichen 14 Prozent (+0,5%). Auch AfD (11%; +1%) und FDP (9,5%; +0,5%) verbessern sich gegenüber dem Vormonat.

 

BVV-Trend Berlin-Gesamt: Vier Parteien dicht beieinander

 

Hochgerechnet auf ganz Berlin würde keine Partei mehr 20 Prozent erreichen: die CDU verliert im Vergleich zum Januar-Trend einen Prozentpunkt auf nun 19,5 Prozent. Dicht gefolgt von der SPD mit 19 Prozent (+1,5%). Die Linke ist wieder knapp drittstärkste Bezirkskraft mit 18 Prozent (+1%). Die Grünen erreichen 17 Prozent (-0,5%). Die AfD liegt bei 14,5 Prozent (+0,5%) und die FDP bei acht Prozent (+0,5%).

BVV-Trend im Verlauf

mehr erfahren